Athen will Troika um Aufschub bei Entlassungen bitten

Die griechische Regierung braucht mehr Zeit, um die versprochenen Entlassungen im staatlichen Bereich umzusetzen. Regierungschef Antonis Samaras befürchtet, dass es mitten in der Tourismussaison wieder zu Protesten kommen könnte. Der Regierungschef will die Troika der internationalen Geldgeber deshalb um Aufschub bitten. Es geht um rund 2000 Staatsbedienstete, die ursprünglich in diesem Juni gehen sollten. Griechenland erwartet in diesem Jahr rund 17 Millionen Touristen.