180 Flüchtlinge auf Kreta angekommen

Ein Frachter mit 180 Flüchtlingen an Bord ist am Morgen in den Hafen von Siteia im Osten Kretas eingelaufen. Die Besatzung des unter der Flagge Togos fahrenden Schiffes «Mara» hatte die Menschen gestern von einem in Seenot geratenen Flüchtlingsboot gerettet, sagte ein Sprecher der Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur. Die Flüchtlinge stammen nach ersten Informationen überwiegend aus Syrien. Sie sollen zunächst in einer Sporthalle in Siteia untergebracht werden.