Athen informiert Geldgeber - Geldprobleme immer größer

Athen startet eine umfangreiche Kontaktrunde mit allen Geldgebern. Im Mittelpunkt stehe das akute Liquiditätsproblem des Landes, berichtet die griechische Finanzpresse. Finanzminister Gianis Varoufakis kommt am Vormittag in Paris mit seinem französischen Kollegen Michel Sapin zusammen. Danach ist ein Treffen mit EU-Währungskommissar Pierre Moscovici geplant. Auch ein Treffen bei der EZB soll es heute geben. Zuletzt hatte EZB-Präsident Mario Draghi eine mögliche Eindämmung der Notkredite angedeutet, sollten die Verhandlungen im Schuldenstreit weiterhin keine Fortschritte zeigen.