Berlin und Brüssel drängen Athen zur Eile - Tsipras: Vor Einigung

Weiter Verwirrung um den Stand im griechischen Reformpoker: Deutschland und die EU-Kommission haben die Regierung in Athen in den Gesprächen mit den Geldgebern zur Eile ermahnt, Premier Alexis Tsipras spricht hingegen von einer Einigung in greifbarer Nähe. Jeder Tag sei entscheidend, betonte Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Es müsse ein Ergebnis geben bevor in Griechenland die Liquidität auslaufe. Auch die EU-Kommission erhöhte den Druck auf Athen. In den Verhandlungen über ein griechisches Reformpaket müsse so schnell wie möglich ein Übereinkommen erreicht werden, heißt es.