Europartner streben Kompromiss mit Griechenland bis Anfang Juni an

Die Europartner streben innerhalb der kommenden drei Wochen einen Kompromiss mit dem pleitebedrohten Griechenland über ein Reformpaket an. Das wurde beim Euro-Finanzministertreffen in Brüssel deutlich. Offiziell äußerte sich Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem nicht zu konkreten Fristen. «Wir brauchen diese Abmachung so schnell wie möglich, bevor Dinge schieflaufen.» Griechenland sorgte bei dem Treffen für Erleichterung, denn es überwies die fällige Schuldenrate von gut 756 Millionen Euro an den IWF. Athen habe versichert, dass es zu seinen Schuldenverpflichtungen stehe, so Dijsselbloem.