Griechen sagen «Nein» zu Sparvorgaben

Nach dem «Nein» der Griechen zu den Sparvorgaben der internationalen Geldgeber steuert die EU auf neue Gespräche zur Lösung der Schuldenkrise zu. Führende EU-Politiker forderten die Regierung in Athen auf, frische Vorschläge vorzulegen. Der umstrittene griechische Finanzminister Gianis Varoufakis trat von seinem Amt zurück, um weitere Verhandlungen mit den Gläubigern zu erleichtern. An den Finanzmärkten erholte sich der Eurokurs rasch von ersten Abschlägen am Morgen nach dem Referendum.