Mehr als 11 000 Migranten in der Ägäis im April gerettet

Die griechische Küstenwache hat im April in der Ägäis 11 873 Migranten aufgegriffen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren nur 1500 Flüchtlinge angekommen.

Mehr als 11 000 Migranten in der Ägäis im April gerettet
Loukas Mastis Mehr als 11 000 Migranten in der Ägäis im April gerettet

Die meisten Migranten kamen auf Lesbos (5342), Chios (2383) und Samos (1317) an, wie die Küstenwache mitteilte. Die Aufnahmelager seien restlos überfüllt. «Das Personal ist überfordert», sagte ein Offizier der Küstenwache auf der Insel Chios der Deutschen Presse-Agentur.

Allein in den vergangenen zwei Tagen waren in der Ägäis mehr als 500 Migranten angekommen. Durch die Ägäis führen Routen, über die Schleuserbanden Migranten nach Europa bringen.