Waldbrände in Griechenland teils unter Kontrolle - Ein Todesopfer

Bei den Waldbränden in Griechenland ist ein Mann ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr mit. Die Flammen seien unter Kontrolle gebracht worden. Bewohnte Gebiete seien nicht mehr bedroht. Die Gefahr für ein Wiederaufflammen bleibe aber groß, hieß es. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, waren in den vergangenen 24 Stunden landesweit 79 Brände ausgebrochen. Die größten davon loderten im Osten der Hauptstadt Athen und im Süden der Halbinsel Peloponnes. Frankreich schickte zwei Löschflugzeuge und ein Aufklärungsflugzeug.