Athener Staatsminister: Neuwahlen bei unter 120 Stimmen angebracht

Innerhalb der griechischen Regierung werden Neuwahlen als geboten betrachtet, falls die Links-Rechts-Koalition unter Ministerpräsident Alexis Tsipras bei der Parlamentsabstimmung zum neuen Hilfsprogramm unter 120 Stimmen fallen sollte. Dann könne eine Regierung nicht stehen bleiben, sagte der griechische Staatsminister. Das griechische Parlament hat 300 Abgeordnete, die nötige Regierungsmehrheit liegt bei 151 Stimmen. Die Fraktion des Regierungslagers hat 162 Abgeordnete. Bei einer früheren Abstimmung hatten nur 123 Abgeordnete den Sparkurs mitgetragen.