Athens Finanzminister rückt von Forderung nach Schuldenschnitt ab

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat eine mögliche Abkehr vom geforderten Schuldenschnitt für sein Land angedeutet. Statt des bisher geforderten Schuldenerlasses sei nun auch «eine Liste von Umschuldungsmaßnahmen» möglich, um die Schuldenlast Griechenlands zu erleichtern, sagte Varoufakis der «Financial Times». Dazu brachte der Minister auch neue Anleihen ins Gespräch, ebenso wie eine schärfere Politik Athens gegenüber Steuerflüchtlingen. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras kommt heute in Rom mit Italiens Regierungschef Matteo Renzi zusammen.