Atomverhandlungen in Genf haben begonnen

Der Iran und die internationale Gemeinschaft haben in Genf neue Verhandlungen über Teherans umstrittenes Atomprogramm aufgenommen. Beide Seiten wollen bis morgen Ergebnisse aus Expertenrunden in Wien überprüfen. Dabei wird wohl auch besprochen, ob die wirtschaftlichen Sanktionen des Irans gelockert werden. Die fünf UN-Vetomächte China, Großbritannien, Frankreich, Russland, USA und Deutschland wollen Sicherheiten dafür, dass das iranische Atomprogramm friedlich und kein Teil eines Waffenprogramms ist.