Auch Air France erwägt Konsequenzen für Besetzung im Cockpit

Die großen deutschen Fluggesellschaften haben als Konsequenz aus den Erkenntnissen zum Germanwings-Absturz Konsequenzen gezogen - sie wollen eine Zwei-Personen-Regel im Cockpit einführen. Mit der französischen Air France denkt jetzt auch eine der führenden internationalen Airlines über die Besetzung in ihren Cockpits nach. Laut den Ermittlern hatte der Copilot des abgestürzten Flugzeugs den Piloten ausgesperrt und die Maschine mit Absicht auf den Todeskurs gesteuert. 150 Menschen kamen ums Leben.