Auch Portugal ermahnt Griechenland - Athen: Lösung möglich

Nach Deutschland hat auch Portugal die neue Athener Regierung zur Umsetzung der bestehenden Auflagen ermahnt. Finanzministerin Maria Luís Albuquerque forderte das vom Linksbündnis Syriza geführte Kabinett auf, Zusagen einzuhalten. «Es gibt einen Rahmen, in dem wir bereit sind, mit der griechischen Regierung zu diskutieren», sagte sie dem «Handelsblatt». Griechenlands Regierung zweigt sich indes weiter optimistisch, dass es heute in Brüssel eine Lösung im Schuldendrama geben kann. Die Finanzminister der Eurozone werden am Nachmittag wieder um neue Finanzhilfen ringen.