Auch Suzuki soll Verbrauchstests manipuliert haben

Neben Mitsubishi soll auch der japanische Kleinwagenspezialist Suzuki bei Verbrauchstests manipuliert haben. Laut japanischen Medien hat der Konzern Unregelmäßigkeiten bei Tests festgestellt. Möglicherweise sei ein in Japan unzulässiges Testverfahren angewendet worden. Die Aktie von Suzuki brach in Reaktion auf die Medienberichte um mehr als zehn Prozent ein. Sollten die Berichte zutreffen, wäre dies nach dem Manipulationsskandal bei Mitsubishi Motors ein weiterer Schlag für Japans Autoindustrie.