Auf Rekord-Hitze folgt Temperatursturz mit Sturm und Hagel

Das Hoch «Gerd» hat Deutschland am Wochenende eine Hitzewelle beschwert wie seit Jahrzehnten nicht in den letzten Augusttagen. «Das war schon sehr ungewöhnlich», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Auf Rekord-Hitze folgt Temperatursturz mit Sturm und Hagel
arifoto UG Auf Rekord-Hitze folgt Temperatursturz mit Sturm und Hagel

Am Samstag war in Saarbrücken-Burbach mit 37,9 Grad der bislang heißeste Tag des Jahres gemessen worden. Damit wurde sogar der Rekord vom Vortag mit 37,5 Grad noch getoppt.

Doch bereits für den Montag erwarten die Wetterforscher einen Temperatursturz: Fast überall in Deutschland gehen mit Beginn der neuen Woche die Temperaturen schlagartig um acht bis zehn Grad zurück. Bereits für den Sonntag sagte der DWD für den Südosten kräftige Gewitter mit Hagel und schweren Sturmböen voraus.

Am Montag gibt es dann auch im Nordwesten und der Mitte Deutschlands vereinzelt kräftige Schauer. Die Temperaturen liegen meist zwischen 20 und 25 Grad, in der Südhälfte etwas darüber.