Aufatmen in Rio: Anti-Doping-Labor bekommt Lizenz für Olympia

Rund zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele hat das Anti-Doping-Labor in Rio de Janeiro doch noch die Lizenz für die Untersuchung tausender Doping-Proben erhalten. Wie die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA mitteilte, sei die Suspendierung aufgehoben worden, das Labor erfülle nun internationale Standards. Hier sollen bei den Sommerspielen rund 5000 Dopingproben analysiert werden. Wäre es bei der Suspendierung geblieben, hätten Dopingproben in einem anderes Land gebracht und dort untersucht werden müssen. In der Vergangenheit war es in Rio zu falschen Testergebnissen gekommen.