Aufatmen nach dem großen Regen: Hoch «Sabine» bringt Sonnenschein

In den Hochwassergebieten können die Menschen allmählich aufatmen. Zumindest von oben drohen keine neuen Fluten. Nachdem Tausende Menschen am Montag noch im Dauerregen Sandsäcke schleppten, setzte sich am Dienstag die Sonne durch.

Aufatmen nach dem großen Regen: Hoch «Sabine» bringt Sonnenschein
Stephanie Pilick

Die Temperaturen kletterten vielerorts über 20 Grad. Und so geht es nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) weiter.

Endlich wird es frühsommerlich: In ganz Deutschland sollen die Temperaturen in den nächsten Tagen auf 19 bis 26 Grad steigen. Zu verdanken sei das dem Hoch «Sabine», das von Westen her die Regenwolken verdrängt, sagte DWD-Meteorologe Helmut Malewski. Voraussichtlich werde sich «Sabine» bis über das Wochenende hinaus halten.

Die Hochwassergebiete im Süden und Osten bekommen allerdings nachmittags einzelne Gewitter mit Schauern ab. Aber die Regenmengen werden nach den Erwartungen der Meteorologen nicht ausreichen, um die Hochwasserlage zu verschärfen.