Aufregung um De Bruyne-Statement - «Ja» zu Wolfsburg?

Eine Äußerung von Kevin De Bruyne bei einer Preisverleihung in Hamburg hat am Montagabend für Aufregung in den sozialen Netzwerken gesorgt.

Aufregung um De Bruyne-Statement - «Ja» zu Wolfsburg?
Axel Heimken Aufregung um De Bruyne-Statement - «Ja» zu Wolfsburg?

«Ich werde auf jeden Fall diese Saison beim VfL spielen», sagte der Belgier, als er von Moderator Alexander Bommes beim «Sportbild»-Award in launiger Atmosphäre auf der Bühne vor 700 Gästen auf seine Zukunft angesprochen wurde. De Bruyne sprach dabei Bommes einen vorgesagten Satz wörtlich nach. Zuvor hatte er sich im Interview nicht auf einen Verbleib bei Pokalsieger VfL Wolfsburg festlegen wollen. «Ich denke, ich bin jetzt in einer familiären Mannschaft. Das tut mit gut», antwortete der Mittelfeldspieler eher ausweichend.

Ausländische Medien, wie der seriöse englische Guardian, nahmen das Bekenntnis erheblich ernster. Dort heißt es auf der Homepage, De Bruyne habe Manchester City eine Absage erteilt. Der Champions-League-Teilnehmer aus der Premier League hatte zuvor heftig um den Offensiv-Star geworben.