Aufsteiger Ingolstadt wieder Derbysieger - 2:1 gegen FCA

Die Tor-Minimalisten des FC Ingolstadt haben auch in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga das prestigeträchtige bayerische Derby gegen den FC Augsburg gewonnen.

Aufsteiger Ingolstadt wieder Derbysieger - 2:1 gegen FCA
Armin Weigel Aufsteiger Ingolstadt wieder Derbysieger - 2:1 gegen FCA

Kapitän Marvin Matip (59. Minute) mit einem Kopfball und der eiskalte Elfmeterschütze Moritz Hartmann (85.) sorgten am Samstag für das umjubelte 2:1 (0:1) des Aufsteigers.

Mit nur 14 Toren sammelte der Aufsteiger beachtliche 26 Punkte und hat nach dem 20. Spieltag beste Aussichten auf den Klassenverbleib. Zudem behauptete der Liga-Neuling in der Tabelle den Status als bayerische Nummer 2 hinter dem FC Bayern. Der FCA (21 Punkte) war durch ein feines Volley-Tor von Abwehrspieler Konstantinos Stafylidis (14.) in Führung gegangen. Der Europa-League-Teilnehmer erlitt nach zuvor sieben ungeschlagenen Partien einen Rückschlag.

Vor 15 356 Zuschauern im ausverkauften Ingolstädter Sportpark entwickelte sich das erwartet körperbetonte Kampfspiel. Intensive Duelle Mann gegen Mann prägten das Geschehen, kein Ball wurde verloren geben. Augsburg wollte unbedingt Revanche für das 0:1 in der Hinrunde nehmen. Und es ging gut los für die Gäste: Nach einer Flanke, die FCI-Vertreidiger Danny da Costa klären konnte, nahm Stafylidis aus rund 20 Metern halblinker Position Maß und traf bei seinem ersten Bundesligator platziert und unhaltbar rechts oben ins Tor.

Die Führung ermöglichte es dem FCA, aus einer kompakten Abwehr zu agieren. Dominik Kohr erledigte den Job als Abräumer im defensiven Mittelfeld für den gesperrten und zudem für längere Zeit verletzten Routinier Daniel Baier sehr abgeklärt mit Ruhe und Übersicht.

Die Gastgeber taten sich in Rückstand liegend zunächst schwer, Torgefahr zu erzeugen. Dies gelang fast ausschließlich nach Standardsituationen. Roger verfehlte das Tor nach einem Freistoß von Pascal Groß knapp (22.). Und Kapitän Marvin Matip hatte Pech, dass sein platzierter Schuss aus der Drehung im Anschluss an eine Ecke noch von Stafylidis auf der Torlinie geklärt werden konnte (38.).

Das Bild änderte sich nach der Pause zunächst nicht. Augsburg wirkte zwar spielerisch reifer, ohne sich aber weitere Torchancen erspielen zu können. Der unermüdlich arbeitende FCI belohnte sich nach einem weiteren ruhenden Ball: Nach einer Ecke von Groß landete der Ball über eine Kopfballstaffette von Roger und Matip im Augsburger Tor.

Begnügen mochte sich kein Team mit einem Punkt, wobei die Gastgeber dem Siegtreffer deutlich näher kamen: Dario Lezcano schoss aus aussichtsreicher Position im Strafraum jedoch über das Tor (68.), auch Hartmann zielte knapp vorbei (73.). Zuvor war der Angreifer im Strafraum bei einem Zweikampf mit Ragnar Klavan zu Fall gekommen (73.). Da pfiff Michael Weiner noch nicht. Das tat der Schiedsrichter aber nach einem Zweikampf des Augsburgers Jan Moravek mit Groß. Hartmann nahm wie stets nur einen Schritt Anlauf, verlud FCA-Keeper Marwin Hitz - und Ingolstadt bejubelte wenig später den wertvollen Derbysieg.