Auftakt im Hochsicherheitstrakt - Prozess um Reker-Attentat beginnt

Vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf hat der Prozess wegen des Attentats auf Henriette Reker, die heutige Kölner Oberbürgermeisterin, begonnen. Der 44-jährige mutmaßliche Attentäter ist wegen versuchten Mordes angeklagt. Damit droht ihm lebenslange Haft. Dem Verfassungsschutz zufolge hat er sich lange Zeit in der rechtsextremen Szene bewegt. Der Mann hatte Reker vor zahlreichen Zeugen am 17. Oktober 2015, einen Tag vor ihrer Wahl zur Oberbürgermeisterin, ein Jagdmesser in den Hals gerammt. Reker wurde lebensgefährlich verletzt und lag zeitweise im künstlichen Koma.