Auftakt im Prozess nach tödlichen Messerstichen bei WM-Endspiel

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat der Prozess wegen tödlicher Messerstiche gegen einen 19-Jährigen in Bremen begonnen.

Auftakt im Prozess nach tödlichen Messerstichen bei WM-Endspiel
Carmen Jaspersen Auftakt im Prozess nach tödlichen Messerstichen bei WM-Endspiel

Am Landgericht der Hansestadt muss sich ein 22-Jähriger verantworten, der am 13. Juli 2014 während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM in einem Kino der Innenstadt zweimal mit einem Messer auf den Oberkörper des Opfers eingestochen haben soll. Der 19-Jährige starb später im Krankenhaus.

Die Anklage lautet auf Totschlag. Während der Spielübertragung soll es zum Streit zwischen Zuschauern in dem voll besetzten Kinosaal gekommen sein.