Aus für US-Erfolgsserie «Girls»

Nach sechs Staffeln wird die US-Erfolgsserie «Girls» 2017 zu Ende gehen. Danach seien keine weiteren Staffeln geplant, teilte der TV-Sender HBO in der Nacht per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Serie rund um vier junge Frauen in Brooklyn und ihre Beziehungen, Freundschaften und den Start ins Berufsleben war 2012 mit hohen Einschaltquoten gestartet, inzwischen hat der Rummel aber etwas nachgelassen. In Deutschland war «Girls» unter anderem bei ZDFneo zu sehen.