Auschwitz-Überlebende erleichtert über neue Ermittlungen

Das Internationale Auschwitz-Komitee, eine Organisation von Holocaust-Überlebenden, hat sich erleichtert über die Ermittlungen gegen mutmaßliche Aufseher des deutschen Vernichtungslagers gezeigt. Es sei erschreckend, wie lange die Täter unentdeckt in der Gesellschaft verschwinden konnten, sagte IAK-Vize Christoph Heubner. Die NS-Fahndungsstelle in Ludwigsburg hatte angekündigt, dass sie nach ihren Vorermittlungen 30 Verfahren gegen mutmaßliche Nazi-Verbrecher an die Staatsanwaltschaften abgeben will.