Auschwitz-Prozess gegen 95-Jährigen in Neubrandenburg

Am Landgericht Neubrandenburg beginnt der Prozess gegen einen 95 Jahre alten ehemaligen SS-Sanitäter aus dem KZ Auschwitz. Dem Mann wird Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen.

Auschwitz-Prozess gegen 95-Jährigen in Neubrandenburg
Jens Büttner Auschwitz-Prozess gegen 95-Jährigen in Neubrandenburg

Zum Auftakt sind zwei Gutachter geladen, die den Gesundheitszustand des Rentners beurteilen sollen. Daran will die Schwurgerichtskammer ihre Prozessplanung orientieren. Der frühere SS-Sanitäter soll von Mitte August bis Mitte September 1944 in Auschwitz-Birkenau stationiert gewesen sein. In der Zeit seien dort 14 Deportationszüge angekommen. Die Verteidigung bestreitet eine Schuld ihres Mandanten.