Auschwitz-Sanitäter erscheint erneut nicht zum Prozess

Ein der Beihilfe zum Mord im KZ Auschwitz angeklagter ehemaliger SS-Mann ist auch im zweiten Anlauf nicht zu seinem Prozess in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) erschienen.

Auschwitz-Sanitäter erscheint erneut nicht zum Prozess
Bernd Wüstneck Auschwitz-Sanitäter erscheint erneut nicht zum Prozess

Eine Amtsärztin habe den 95-Jährigen am Morgen für verhandlungsunfähig erklärt, sagte der Vorsitzende Richter. Die Kammer zog sich zur Beratung zurück. Es werde überlegt, ob der Prozess ausgesetzt werde, um den Angeklagten umfassend untersuchen zu lassen, erklärte der Richter.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vor. Als SS-Sanitäter soll er von Mitte August 1944 an einen Monat im KZ Auschwitz-Birkenau stationiert gewesen sein. In der Zeit seien dort 14 Deportationszüge mit Häftlingen angekommen. Von diesen seien mindestens 3681 Menschen in Gaskammern umgebracht worden.