Ausgebüxtes Känguru hüpft durch baden-württemberger Wohnsiedlung

Ein ausgebüxtes Känguru ist durch eine Siedlung in Hardheim gehüpft - und konnte nach einer Woche Freigang wieder eingefangen werden. Wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte, hatten Anwohner gestern die Polizei gerufen. Die konnten schnell den Eigentümer verständigen, der das Beuteltier bereits seit einer Woche vermisst hatte. In einem Garten gelang es den Beamten «mit vereinten Kräften der Anwohnerschaft» schließlich, das Känguru mit einem Netz einzufangen.