Ausländer sterben bei Geiselnahme: Sicherheitshinweise aktualisiert

Ein Geiseldrama in Bangladesch ist am Morgen blutig geendet: Insgesamt 28 Menschen sind dabei nach Militärangaben ums Leben gekommen. Unter den Toten sind 20 ausländische Gäste eines Restaurants. Mutmaßlich islamistische Terroristen hatten es überfallen. Das Auswärtige Amt aktualisierte seine Sicherheitshinweise bei Reisen nach Bangladesch. Reisende sollten größere Menschenansammlungen sowie bei Ausländern beliebte Treffpunkte und Veranstaltungen möglichst meiden und wachsam sein.