Ausschreitungen bei Demonstration gegen Sparkurs in Athen

Am Rande einer Demonstration mit mehreren Tausend Teilnehmern in Athen gegen das griechische Sparprogramm ist es zu Ausschreitungen gekommen. Eine Gruppe von rund 300 Vermummten löste sich aus der Menge der friedlichen Demonstranten und schleuderte Brandsätze und Steine auf die Polizei. Die Beamten antworteten mit Tränengas und Blendgranaten, um die Randalierer auseinander zu treiben. Das berichteten Augenzeugen. Die Lage beruhigte sich dann wieder. Ein landesweiter Streik gegen den Sparkurs der Regierung legt das öffentliche Leben weitgehend lahm.