Ausschreitungen nach Anti-Regierungsdemonstration in Mexiko

Stadt (dpa) - Nach einer Kundgebung gegen die Regierung ist es in Mexiko-Stadt zu Krawallen gekommen. Vermummte warfen Steine auf den Sitz des Fernsehsenders Televisa und setzten den Eingangsbereich einer Metrostation in Brand. Sieben Demonstranten seien festgenommen worden, berichtete der Fernsehsender Milenio TV. Anlässlich des ersten Jahrestags des Amtsantritts von Präsident Enrique Peña Nieto hatten zuvor Tausende Menschen gegen die geplante Energiereform der Regierung protestiert.