Ausschuss berät über Bahn: Verkehr in Mainz wieder normal

Der Verkehrsausschuss des Bundestags ist am Montag zusammengekommen, um über die Personalsituation bei der Bahn zu beraten. Nach den wochenlangen Besetzungsproblemen am Stellwerk in Mainz sollen Bahnchef Rüdiger Grube und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) den Abgeordneten Rede und Antwort stehen.

Dabei soll es um Konsequenzen für die Zuverlässigkeit des Schienenverkehrs in Deutschland gehen. Der bundeseigene Konzern hat bereits angekündigt, mehr Fahrdienstleiter ausbilden und einstellen zu wollen.

Am Hauptbahnhof der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt läuft der Verkehr nun auch wochentags wieder nach dem normalen Fahrplan. Regional- wie Fernzüge halten dort ohne Einschränkungen, wie eine Bahn-Sprecherin am Montag sagte. Wegen Personalmangels im Stellwerk war Mainz seit Anfang August teilweise vom Fernverkehr abgekoppelt, auch viele regionale Bahnen hielten nicht.

Der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, Anton Hofreiter (Grüne), sagte vor der Sitzung: «Ich würde mir erwarten, dass endlich offengelegt wird, wie es mit der Bahn weitergehen soll.» Realistischerweise rechne er aber nur mit einer Ansammlung von Floskeln.