Ausschuss im US-Senat nimmt sich NSA-Spionage an

Nach der wachsenden Empörung über die NSA-Schnüffelei hat der Geheimdienstausschuss im US-Senat eine umfassende Untersuchung angekündigt. Es sei eindeutig, dass eine «vollständige Überprüfung» notwendig sei, teilte die Vorsitzende des Ausschusses, Dianne Feinstein, mit. Die Aufsicht müsse gestärkt und erweitert werden. In dem überparteilichen Komitee sind Anhörungen zu «Geheimdienst-Fragen» geplant. Der US-Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald widersprach indes der Behauptung des Weißen Hauses, die Bespitzelung diene dem Anti-Terror-Kampf.