Aussichts-Kran umgestürzt: 14 Verletzte bei Schulfest

Bei einem Schulfest in Neuenstadt am Kocher (Baden-Württemberg) ist am Nachmittag ein Kran mit einer Aussichtsgondel umgestürzt und in ein Mehrfamilienhaus gekracht. Es wurden 14 Menschen verletzt.

Aussichts-Kran umgestürzt: 14 Verletzte bei Schulfest
Franziska Kraufmann

Zwei wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, sagte ein Polizeisprecher in Heilbronn.

Die Gondel sei mit Schülern, Eltern und Lehrern besetzt gewesen. Alle 13 Insassen wurden verletzt, darunter fünf Kinder, hieß es. Der Kranfahrer erlitt einen Schock. In dem beschädigten Haus sei niemand verletzt worden.

Warum der Kran umkippte war zunächst unklar. Ein Sprecher der Landespolizeidirektion Stuttgart sagte, es würden nun Sachverständige hinzugezogen. Der Kran mit einem hochziehbaren Personenkorb war an der Schule aufgestellt worden, um eine Aussichtsmöglichkeit von oben zu schaffen.

Das Schulfest sollte Höhepunkt und Abschluss von Projekttagen sein, die unter dem Motto «Viele Nationen - eine Welt» standen. Die Aussichtsgondel war als besondere Attraktion gedacht. Eingeladen hatten die Förderschule und die Grundschule der Lindenschule Neuenstadt.