Australischer Ministerpräsident Abbott abgesetzt

Der australische Regierungschef Tony Abbott hat einen parteiinternen Machtkampf um das Amt des Parteivorsitzenden verloren und tritt damit als Ministerpräsident ab. Der bei den Wählern unbeliebte Abbott hatte die Unterstützung seiner Partei verloren und stand unter anderem wegen seiner Wirtschaftspolitik in der Kritik. Er verlor eine parteiinterne Abstimmung mit 44 zu 54 Stimmen gegen Kommunikationsminister Malcolm Turnbull. Dieser wird neuer Ministerpräsident. Kurzfristige Neuwahlen schloss er aus.