Auswandererlisten werden im Internet veröffentlicht

Die Daten von rund sechs Millionen Menschen, die zwischen 1850 und 1934 über den Hamburger Hafen auswanderten, werden demnächst in einer Internet-Datenbank veröffentlicht.

Auswandererlisten werden im Internet veröffentlicht
dpa

«Millionen Europäer sind in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft ausgewandert. Das Staatsarchiv hält mit den Passagierlisten des Hamburger Hafens die Erinnerung an die Schicksale der Auswanderer lebendig», sagte Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) am Dienstag in Hamburg. Damit biete das Staatsarchiv Historikern eine wichtige Grundlage für ihre Forschung und helfe Familien, die Geschichte ihrer Vorfahren nachverfolgen zu können. Bei Ancestry.de, dem weltweit größten Anbieter für Familienforschung, sei die Hamburger Auswandererdatenbank eine der beliebtesten Quellen.