Auto rast in Italien in Menschenmenge

Ein Autofahrer hat in Italien die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist in eine feierende Menschenmenge gerast. Mindestens 31 Menschen wurden laut der Nachrichtenagentur Ansa bei dem Unfall auf Sardinien in der Nacht verletzt. Die Bewohner des Ortes Nule hatten sich für ein Fest auf dem zentralen Platz der Stadt versammelt. Niemand schwebte in Lebensgefahr, wie lokale Medien berichteten. Nach der Unglücksfahrt ging die wütende Menge auf den Mann los, er wurde verprügelt und sogar mit einem Messer verletzt.