Automesse IAA: Zehntausende Besucher sind dabei

Um ihren Traumautos ganz nah zu kommen, müssen viele Besucher lange Warteschlangen in Kauf nehmen: Nach den Presse- und Fachbesuchertagen ist die Automesse IAA in Frankfurt seit Samstag für alle Autofans geöffnet.

Zehntausende Besucher seien zum ersten Publikumstag in die Hallen und auf das Freigelände geströmt, teilten die Organisatoren vom Automobil-Verband VDA am Abend mit. Besucher können sich bis zum 27. September über die Neuheiten der Branche informieren. Die Ausstellungsfläche umfasst 230 000 Quadratmeter - das entspricht ungefähr 33 Fußballfeldern.

Bei der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) präsentieren 1103 Aussteller ihre Produkte, darunter 219 Weltpremieren. Zudem bieten acht Hersteller kostenlose Probefahrten im Straßenverkehr an, und auf einem Offroad-Parcours können sich IAA-Besucher von Profis über Buckel- und Schlaglochpisten manövrieren lassen. Auch moderne Fahrassistenzsysteme sind im Live-Betrieb zu erleben.

Unter dem Motto «Mobilität verbindet» stehen vernetzte, selbstfahrende Autos sowie die Elektromobilität im Mittelpunkt der IAA. Der VDA rechnet wie vor zwei Jahren mit etwa 900 000 Besuchern.