Automobil-Weltverband forciert Alternativ-Motor für F1

Der Automobil-Weltverband FIA treibt seinen Plan für einen kostengünstigeren Alternativ-Motor in der Formel 1 voran.

Automobil-Weltverband forciert Alternativ-Motor für F1
Jan Woitas Automobil-Weltverband forciert Alternativ-Motor für F1

Wie der Verband am Rande des Großen Preises von Brasilien mitteilte, werden mögliche Interessenten zu Absichtsbekundungen für die Saisons 2017, 2018 und 2019 aufgerufen. Die Kandidaten sollen ihren Willen bis zum 23. November kundtun. Der nächste Schritt wäre die Teilnahme an der potenziellen Ausschreibung für die Antriebe.

Die geplanten Alternativ-Aggregate sollen deutlich billiger sein als die aktuellen Einheiten. Die neuen Triebwerke sollen mit sechs Millionen Euro nur noch etwa ein Drittel der derzeitigen Hybridantriebe für Kundenteams kosten.