Autopsie nach Tod von Robin Williams - Weder Alkohol noch Drogen

US-Schauspieler Robin Williams hatte kurz vor seinem Tod im August weder Drogen noch Alkohol zu sich genommen. Das ergibt sich aus dem Autopsiebericht, der nun veröffentlicht wurde. Die Gerichtsmediziner fanden lediglich geringe Spuren verschreibungspflichtiger Medikamente. Williams hatte sich am 11. August in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben genommen. Er war 63 Jahre alt. Der Schauspieler litt unter Depressionen und an Parkinson in einer frühen Phase.