BA-Experte für unterschiedliche Mindestlöhne in Ost und West

Das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit plädiert dafür, in Ost- und Westdeutschland unterschiedliche Mindestlöhne festzulegen. Den von SPD und Grünen geforderten Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde könne man in Westdeutschland gerade noch vertreten. Das sagte Instituts-Direktor Joachim Möller der «Frankfurter Rundschau». Für Ostdeutschland halte er diesen Satz für zu hoch. Denn dort sei die Wertschöpfung pro Kopf deutlich niedriger als im Westen. 7,50 Euro pro Stunde sei eine gute Orientierungsmarke.