Baby in Abflussschacht: Mutter in Australien angeklagt

Eine Mutter ist in Australien wegen versuchten Mordes angeklagt worden, weil sie ihr Baby in einem Abflussschacht zweieinhalb Meter in die Tiefe stürzen ließ. Der kleine Junge überlebte fünf Tage ohne Nahrung und Hilfe, erst dann wurde er gefunden. Die Mutter habe die Tat zugegeben, melden Medien unter Berufung auf die Polizei. Radfahrer hatten gestern an einer belebten Straße am Rande Sydneys ein Wimmern gehört. Sie sahen das Kind durch einen Spalt in der Betonplatte, die den Abflussschacht bedeckte.