Bachmann vor Prozess von Anhängern und Gegnern empfangen

Vor Beginn seines Volksverhetzungsprozesses ist Pegida-Chef Lutz Bachmann am Morgen vor dem Dresdner Amtsgericht von Anhängern und Gegnern empfangen worden. Auf Transparenten forderten die einen «Freispruch für Lutz Bachmann», Gegendemonstranten skandierten «Bachmann in den Knast».

Bachmann vor Prozess von Anhängern und Gegnern empfangen
Sebastian Kahnert Bachmann vor Prozess von Anhängern und Gegnern empfangen

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 43-Jährigen vor, Flüchtlinge in Facebook-Kommentaren im September 2014 herabgewürdigt und zum Hass gegen sie angestachelt zu haben. Es geht um Beschimpfungen wie «Viehzeug», «Gelumpe» und «Dreckspack».

Im Falle einer Verurteilung drohen dem bereits Vorbestraften eine Geldstrafe oder bis zu fünf Jahre Haft. (AZ: Amtsgericht Dresden 201 Ds 201 Js 3262/15)