Dutzende Opfer bei Bombenanschlag auf Markt nahe Bagdad

Eine Autobomben-Explosion auf einem belebten Markt nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad hat nach Medienberichten mindestens 40 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. Der Anschlag ereignete sich in Bani Saad, das 35 Kilometer nordöstlich von Bagdad liegt, wie das irakische Nachrichtenportal «Al-Sumaria» berichtete. Dort feierten die Menschen gerade das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Zu dem Attentat bekannte sich zunächst niemand. Die betroffene Region steht zu weiten Teilen unter Kontrolle der IS-Terrormiliz.