Bahn erwägt dauerhafte Senkung der Sparpreise

Die Deutsche Bahn erwägt, ihre Sparpreise dauerhaft zu senken. Von 11. Februar bis 20. März will der Konzern nochmals in großem Umfang Tickets für 19 Euro anbieten. «Wir probieren es jetzt noch mal, um dann eine Entscheidung zu treffen, das möglicherweise dauerhaft einzuführen», sagte der Bahn-Vorstand für den Personenverkehr, Berthold Huber. Gedankenspiele gibt es demnach auch darüber, den Flexpreis zu variieren. Das ist der bisher Normalpreis genannte Tarif, den man bei der Bahn ohne Ermäßigung oder Sonderticket zahlt.