Bahn führt digitalen Reisebegleiter ein

Die Bahn bietet in allen ICEs künftig eine Art digitalen Reisebegleiter an. Das Portal soll auf Smartphones, Tablets und Notebooks funktionieren und beispielsweise über das Erreichen von Anschlusszügen oder die Speisekarte im Bordrestaurant informieren.

Bahn führt digitalen Reisebegleiter ein
Soeren Stache Bahn führt digitalen Reisebegleiter ein

Zusätzlich gebe es Reisetipps, Nachrichten, ab dem Jahreswechsel auch kostenlose Spiele, Hörbücher und einen Kinderbereich, sagte Bahnchef Rüdiger Grube. Das Programm wird über das zuginterne Funknetz (WLAN) zu empfangen sein.

Bislang gibt es einen kostenlosen Internet-Zugang im ICE lediglich in der 1. Klasse. Noch in diesem Monat wolle die Bahn allerdings auch im Interregio-Express zwischen Berlin und Hamburg kostenloses Drahtlos-Internet anbieten, kündigte Grube an. Langfristig woll das WLAN auch im Nah- und Regionalverkehr funktionieren.

Die Bahn arbeite derzeit an rund 260 digitalen Projekten, sagte Grube. Dabei gehe es zum Beispiel um Sensoren, die Vibrationen auf den Schienen spüren und Bahnübergänge sicherer machen könnten. Neue Ideen erhofft sich die Bahn von ihren Kunden, die in den kommenden Wochen im Internet Vorschläge einreichen können. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) betonte, die Bahn könne das Verkehrsmittel einer digitalen Zeit sein. Dafür müsse Internetzugang aber in allen Zügen und auf Bahnhöfen Standard werden.