Bahn kämpft mit verdeckten Ermittlern gegen Metalldiebe

Die Deutsche Bahn will mit verdeckten Ermittlern und Info-Aktionen gegen Metalldiebe vorgehen. Während andere betroffene Unternehmen wie Vattenfall mit Flugrobotern mobil machen, setzt die Bahn auf Polizeiarbeit und Vorbeugung.

Die Bundespolizei ermittelt in Sonderaktionen verdeckt und Metallhändler werden über Diebstähle informiert. Immer wieder vergreifen sich Diebe am Schienennetz und etwa an Kabeln der Bahn. Die Folge sind unter anderem blockierte Strecken.

Obwohl die Bahn im ersten Halbjahr mit rund 820 Diebstählen etwa 40 Prozent weniger Taten als im Vorjahreszeitraum zählte, ist das Problem immer noch massiv. Zwischen Januar und Juni gab es rund 61 400 Verspätungsminuten wegen Metalldiebstählen.