Bahn nach Lokführerstreik aus dem Takt - Pendler betroffen

Die Züge der Deutschen Bahn fahren vielerorts noch nicht nach Plan, nach dem Ende eines bundesweiten Streiks der Lokführergewerkschaft GDL. Fahrgäste müssen sich mindestens bis zum Mittag mit Zugausfällen und Verspätungen abfinden. Es werde versucht, wieder einen stabilen, wenn auch ausgedünnten Takt in den Regional- beziehungsweise S-Bahn-Verkehren herzustellen, teilte die Bahn mit. Ausfälle und Verspätungen drohen weiterhin auch im Fernverkehr. Die GDL bewertete den nächtlichen Streik als Erfolg.