Bahn prüft 350 neue Stationen in kleinen und mittleren Städten

Die Deutsche Bahn plant nach einem Pressebericht eine bundesweite «Stationsoffensive» im Regionalverkehr. Wie die «Stuttgarter Zeitung» unter Berufung auf interne Unterlagen von DB Netze berichtet, wurden Tausende potenzielle neue Haltepunkte untersucht und 350 ausgesucht. Die meisten lägen in kleinen und mittelgroßen Städten. Wenn alle Stationen eingerichtet würden, bekämen rund zwei Millionen Bürger einen Bahnanschluss für Regionalzüge in ihrem Wohngebiet, heißt es in dem Bericht.