Bahn stellt 2014 zusätzlich 1700 Mitarbeiter ein

Die Deutsche Bahn stellt im kommenden Jahr 1700 Mitarbeiter zusätzlich ein. Das kündigte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber nach einem Gespräch mit dem Konzernbetriebsrat und der Gewerkschaft EVG an. 1250 Beschäftigte sollen dauerhaft bei dem Unternehmen bleiben, die übrigen 450 zunächst befristet eingestellt werden. Mit ihrer Hilfe sollen Überstunden und Urlaubsansprüche abgebaut werden. Mit der Personalverstärkung reagiert die bundeseigene Bahn auf Personalengpässe. Fehlende Mitarbeiter im Stellwerk Mainz hatten im August zu Zugausfällen im Regional- und Fernverkehr geführt.