Bahn sucht in separaten Verhandlungen Lösung für Tarifkonflikt

Die Deutsche Bahn steht im aktuellen Tarifkonflikt wieder vor einer kritischen Phase. Am Freitag führt der Konzern getrennte Verhandlungen mit den beiden Gewerkschaften EVG und GDL. Sollten die dabei erhofften Fortschritte ausbleiben, könnten den Bahnkunden wieder Streiks drohen. Ein Spitzengespräch mit den drei Beteiligten war gestern Abend in Köln ohne Verständigung auf künftige gemeinsame Verhandlungen zu Ende gegangen. Die EVG bewertete den Ausgang als «Scheitern» und wies der GDL die Schuld dafür zu. Gemeinsame Gespräche kämen «nun nicht mehr in Frage».