Bahn: Verspätungen im Fernverkehr möglich - 200 Ausfälle am Dienstag

Der Lokführerstreik könnte nach Einschätzung der Bahn noch bis zum Abend für Behinderungen auch im Fernverkehr sorgen. Verspätungen seien weiterhin möglich. Allein gestern Abend seien durch den Streik 200 Fernzüge stehen geblieben. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL hatte ihre Mitglieder zu einem Streik aufgerufen, der heute Morgen um 6.00 Uhr zu Ende ging. Nach Angaben der Gewerkschaft fielen dabei insgesamt 80 bis 90 Prozent der Züge aus. Regionalverkehr und S-Bahnen waren besonders betroffen.